Erstmals objektive Coaching-Zertifizierung möglich

Deutscher Coaching Verband entwickelt neues Kompetenzmodell

 

Mit dem jüngst implementierten DCV-Kompetenzmodell schafft der Deutsche Coaching Verband e. V. (DCV) erstmals in der Branche ein standardisiertes und nachvollziehbares Prüfverfahren für die Zertifizierung von Coaches. Das von Experten des Verbandes entwickelte Modell beschreibt die Bewertungskriterien für den Prozess zur Erlangung eines DCV-Zertifikats. Die auf dem DCV-Kompetenzmodell basierenden DCV-Zertifikate bilden Gütesiegel für professionelle Coaches in Deutschland. Coaches weisen damit ihre Fertigkeiten, ihre Professionalität und Integrität nach, während Klienten Orientierung und Sicherheit bei der Suche nach dem passenden Coach gewinnen.

 

„Das neue DCV-Kompetenzmodell gibt unserer Zertifizierungskommission maßgeschneiderte Mittel an die Hand, um die Fähigkeiten von Coaches, Senior- und Lehrcoaches so objektiv wie nur möglich einschätzen zu können“, erläutert Dr. Alexander Brungs, Vorstand des Deutschen Coaching Verbandes. „Das Raster des Kompetenzmodells berücksichtigt qualitative wie quantitative Anhaltspunkte und sichert Vollständigkeit sowie gleichbleibende Gewichtung aller Aspekte der Zertifizierungsprozesse. Es ermöglicht Vergleichbarkeit auch über längere Zeiträume hinweg und eine durchgängig transparente Dokumentation der Verfahren. Wir wünschen uns, mit der Umsetzung des DCV-Kompetenzmodells der Coachingbranche ebenso innovative Impulse für das Qualitätsmanagement geben zu können, wie wir es in der Gründungsphase des Verbands mit der ersten Ethikrichtlinie getan haben.“

 

Einheitlicher Ablauf der DCV-Zertifizierung

Das Kompetenzmodell ist in insgesamt vier Bereiche gegliedert, in denen alle relevanten Fertigkeiten eines DCV-geprüften Coaches abgebildet sind: Fach-, Beziehungs-, Prozess- und Selbstkompetenz. Für die Beurteilung der einzelnen Kompetenzen reicht der angehende DCV-Coach Arbeitsunterlagen ein und durchläuft teilstandardisierte Interviews, Live-Coachings und -trainings sowie anschließende Feedbackgespräche. „Da alle Kriterien transparent sind, können sich die Kollegen optimal vorbereiten. Klienten erhalten wiederum Einblick in den Ablauf und somit Sicherheit bei der Wahl des Coaches“, so Anja Mumm, Sprecherin der Zertifizierungskommission. Angewandt wird das Kompetenzmodell ab sofort bei allen DCV-Zertifizierungen.

Über Deutscher Coaching Verband e.V.

Der Deutsche Coaching Verband ist Deutschlands erster Berufsverband für Coaches, LehrCoaches und für alle, die sich in einer Ausbildung zum Coach befinden, mit einer Ethikrichtlinie. Er besteht seit 2005. Ziel des DCV ist die Professionalisierung des Berufsbilds “Coach”. Nach dem Motto “Qualität von Anfang an” setzen wir uns für Coaches in Ausbildung ein.